"Und plötzlich weißt Du: Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Augenblicks zu vertrauen."

Meister Eckart


SORAYA MÜLLER

Aufgewachsen in den 70ern im rechtsrheinischen Köln-Porz und hineingewachsen in die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit war der Weg zum Studium der SOZIALPÄDAGOGIK (FH Köln) nicht weit.

 

Als Ende 2015 der Funke übersprang und ich die GEWALTFREIE KOMMUNIKATION (GFK) nach Marshall B. Rosenberg in einer einjährigen Grundausbildung kennenlernte, ging meine Reise in Richtung GFK-Trainerin los. Während Ausbildungen und Seminare mein Wissen vertieften und praktische Erfahrungen in meiner pädagogischen Arbeit mir durch Selbstreflexion mehr Klarheit und Leichtigkeit in Beziehungen gaben, kam mir irgendwann der Gedanke, dass es sinnvoll sei, das mir hilfreiche Wissen in Familie und Beruf weiterzugeben. So entschied ich mich 2018 zu einer GFK-TrainerInnenausbildung, um freiberuflich Kommunikationstrainings für Eltern und Fachkräfte im Bereich Kita und Schule anzubieten und zusätzlich individuelles Coaching anzubieten.

 

Gleichzeitig war ich inspiriert, nachdem ich selbst ein paar Jahre an Familienfreizeiten teilgenommen und dort viel Leichtigkeit, Lernen und Gemeinschaft mit meiner Familie erlebt hatte - solch ein "Projekt" mit gleichgesinnten GFK-TrainerInnen in die Welt zu bringen und somit organisiere seitdem eine GFK-Familienfreizeit in der Eifel, die in Kooperation mit dem D-A-CH deutsch sprechender Gruppen für GEWALTFREIE KOMMUNIKATION e.V. im Sommer 2023 das vierte Mal stattfindet.

 

Angeregt durch die GFK tauchte ich tiefer in das Thema "Gefühle und Körper" ein und besuchte 2019 im UTA-Institut Köln ein Training in DYNAMISCHER KÖRPERTHERAPIE (DKT), an die ich nun eine Grundausbildung in Humanistischer und Spiritueller Therapie, SAMMASATI genannt, angeschlossen habe. Weiterhin selbst auf der Reise der Bedürfnisse, der Meditation, der Verbindung zu mir Selbst und Anderen, gibt mir all das auf meinem Weg gesammelte Wissen und meine Erfahrungen viele Möglichkeiten, Menschen individuell und in Gruppen in ihrem Prozess zu begleiten und ich bin dankbar dies mit anderen Menschen zu teilen, zu unterstützen und einen Beitrag zu Klarheit, Leichtigkeit und achtsameres Miteinander beizutragen.